Transmediterrane Geschichte

Aus Transmed Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The printable version is no longer supported and may have rendering errors. Please update your browser bookmarks and please use the default browser print function instead.

"Transmediterrane Geschichte" ist eine kommentierte Quellenanthologie, die Forschenden, Lehrenden und Interessierten den Zugang zu transmediterranen Themen und ihrer Quellendokumentation erleichtern soll. Epochal gegliedert und chronologisch geordnet stellt die Datenbank auf Wiki-Basis Quellenexzerpte in Original und Übersetzung zur Verfügung. Diese sind mit einem kurzen wissenschaftlichen Kommentar versehen, der auf Autor/in und Werk sowie Inhalt und Kontext des Quellenexzerptes eingeht und dieses dann in einen weiteren Rahmen stellt, analysiert und interpretiert. Eine Liste verfügbarer Editionen und Übersetzungen des Quellenexzerptes, eine Bibliographie der zitierten und weiterführender Literatur sowie eine Liste mit Schlagworten runden den Kommentar ab. "Transmediterrane Geschichte" ist durchsuchbar und wird es hoffentlich bald erlauben, im Rahmen der Buchfunktion einen auf individuelle Bedürfnisse angepassten Reader aus kommentierten Quellenexzerpten zu erstellen.

Vor der arabisch-islamischen Expansion (bis ca. 636)

570: Kontakte mit der vorislamischen arabischen Welt im Pilgerbericht des Antoninus Placentinus
575: Ein hispano-romanischer Besucher aus dem Westgotenreich beobachtet arabisch-byzantinische Beziehungen
600: Papst Gregor der Große greift zugunsten des exilierten Ǧafnidenfürsten al-Munḏir b. al-Ḥāriṯ ein
621: Isidor von Sevilla zum Ursprung des Sarazenenbegriffs

Arabisch-islamische Expansion (ca. 7.-9. Jh.)

653: Papst Martin I. leugnet in einem Brief die Kollaboration mit den expandierenden Sarazenen
674-685: Beobachtungen des fränkischen Pilgers Arculf in Jerusalem und Damaskus
694: Der Vorwurf jüdischer Kollaboration in den Akten des 17. Konzils von Toledo
711: Ibn ʿAbd al-Ḥakam zur Kollaboration Julians bei der muslimischen Invasion der Iberischen Halbinsel
711-745: Ibn al-Qūṭiyya zur Kooperation seiner westgotischen Vorfahren mit den muslimischen Eroberern
713: Der Vertrag von Tudmīr als Zeugnis der muslimischen Unterwerfung der Iberischen Halbinsel
719-759: Das Chronicon Anianense zu Beginn und Ende muslimischer Herrschaft über Septimanien
731: Die Chronica muzarabica zur Ehe des Berbers Munnuz mit der Tochter von Eudo, dux von Aquitanien
Vor 738: Die Sarazenengefahr in einem Brief des Missionsbischofs Bonifatius an die Nonne Bugga
785-791: Papst Hadrian I. kritisiert einen Verfall christlicher Glaubenslehre und -praxis im muslimischen al-Andalus
797-802: Notkers Gesta Karoli Magni zum Gesandtenaustausch zwischen Karl dem Großen und Hārūn al-Rašīd
812: Eine Anweisung Karls des Großen bezüglich immigrierter Hispani
815: Eine Constitutio Ludwigs des Frommen zu angesiedelten Hispani im Frankenreich
827: Das Chronicon Salernitanum über die Eroberung Siziliens durch die Muslime
827: al-Nuwayrī über den Beginn der muslimischen Eroberung Siziliens

Neue Nachbarn (ca. 9.-11. Jh.)

848: Beschluss zur Vertreibung der Muslime aus den langobardischen Herzogtümern
955: Hrotsvit von Gandersheim über die galicische Geisel Pelagius am Hofe ʿAbd al-Raḥmāns III.
971: Das Decretum Venetorum de abrogando Saracenorum commercie untersagt den Venezianern Handel mit Muslimen
973: Ibn Ḥawqal über christlich-muslimische Ehen auf Sizilien
1009: Adémar von Chabannes über die Zerstörung der Grabeskirche zu Jerusalem
1010-1028: Ersterwähnung eines Astrolabs im lothringischen Raum in einem Brief Radulfs von Lüttich

Lateinisch-christliche Expansion (ca. 11.-13. Jh.)

1071-1072: Wilhelm von Apulien über die normannische Eroberung Palermos
1091: Eine Urkunde Rogers I. zur Neuordnung Siziliens
1098: Der anonyme Kreuzzugsbericht der Gesta Francorum zur muslimischen Mutter Kürbuġas als Ratgeberin, Gelehrte und Prophetin
1107-1120er: Die Questiones naturales Adelards von Bath bewerben „die Studien der Araber“
1192: Freilassung einer muslimischen Sklavin durch eine mozarabische Testatorin in Toledo
1221: al-Ṣafadī zur Inszenierung ayyubidischer Macht in Anwesenheit der Kreuzfahrer von Damiette
1233: Der Johanniterorden in der Krone Aragón garantiert den Muslimen von Cervera ihr Siedlungsrecht
1243-1245: Rodrigo Jiménez de Radas polemisches Vorwort zur Historia Arabum
1245: Matthaeus Parisiensis zur Verteidigung Friedrichs II. auf dem Konzil von Lyon
1250: Der Regionalherrscher al-Azraq schreibt an die Königin von Aragón
1269: Unterwerfung der Muslime Süditaliens unter Karl I. von Anjou
1270: Ibn Ḫaldūn über das Vorspiel zum tunesischen Kreuzzug Ludwigs IX.

Aushandlung von Religionsgrenzen (ca. 13.-17. Jh.)

1527: Calo Calonymos’ lateinische Übersetzung des Ibn Rušd als Zeugnis einer vielschichtigen und vielsprachigen Aristotelesrezeption